Greenfield-Szenario

Expertise

Greenfield-Szenarien werden entwickelt, ohne dabei an vorangegangene Arbeiten anknüpfen oder eine bestehende Organisation berücksichtigen zu müssen. Beispiele für Greenfield-Projekte sind neue Fabriken, Kraftwerke oder Organisationsstrukturen. Der Begriff wurde in Anlehnung an Bauvorhaben an Greenfield-Standorten geprägt, die keine vorhandenen Bauten oder Infrastruktur vorweisen. Ein Greenfield-Szenario bietet der Unternehmensführung wertvolle Erkenntnisse, ähnlich wie ein Best-Practice-Modell, das von herkömmlichen Mustern abweicht. Die Ergebnisse des Szenario-Entwicklungsprozesses können das Blickfeld erweitern, indem sie weitreichende Optionen als Grundlage wichtiger Managemententscheidungen aufzeigen (z.B. Manufacturing Footprint, Organisationsstruktur).

Grundlegende Fragestellungen:

  • Welche Prämissen sind zu berücksichtigen (z.B. Absatz, Mitarbeiterzahl, geographische Abdeckung)?
  • Gibt es im Vorfeld weitere Einschränkungen für den Szenario-Ansatz?

Referenzen

  • Dimensionierung eines Komponentenherstellers mit Hilfe eines Greenfield-Ansatzes
  • Erstellung eines Greenfield-Organisationsszenarios für einen führenden Automobilhersteller als Basis für die langfristige Entwicklung der Konzernstruktur

News

Newsletter 01/2021 – Digitaler Wandel statt digitaler Stillstand

Testimonial

Helmar Aßfalg

ehem. CEO, Allgaier Werke GmbH, Uhingen:

“Herr Androschin und seine Partner haben uns in der strategischen Planung sowie in der konkreten Umsetzung beraten und betreut. Wir schätzen an Herrn Androschin seine umfassende Marktkenntnis im Bereich Automotive und Maschinenbau sowie seine umsetzungsorientierte, objektive und zielgerichtete Vorgehensweise.”